Nocheinmal "Samba Dateimanager"
geschrieben von: flacco (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. November 2008 10:46

Hallo Forum,
nach der Umstellung auf smbmount anstelle von smbclient ist es mir jetzt gelungen Dateien per Group-e auf den Server hochzuladen. Allerdings werden diese nicht in der real in der smb.conf vorhandenen Freigabe abgelegt, sondern in einer Art "virtuellen" Freigabe innerhalb der Group-e Verzeichnisstruktur.

Konfiguriert habe ich in Group-e die Freigabe FSP-NET/PALLAS/Transfer welche genau so in der smb.conf existiert und funktioniert.

Lade ich Dateien hoch, finde ich sie im Dateisystem unter /srv/www/htdocs/group-e/dyn/smbmount/__PALLAS_transfer statt unter /srv/shares/transfer wo die Freigabe laut Samba tatsächlich liegt.

Ist das normal??

Stefan

www.invis-server.org

Re: Nocheinmal "Samba Dateimanager"
geschrieben von: xtra (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Dezember 2008 10:13

Dann scheint das mounten der shares immernoch nicht zu funktionieren.
Bei der Methode "smbmount" legt group-e ein Verzeichnis in "$GROUPEROOT/dyn/smbmount" an und mounted dann das cifs/smb share dort hin.
Anschliessend werden die Dateien dort hin geschoben.

Bitte ueberpruefe ob du das Share mit den in Group-e eingestellten Zugangsdaten von Hand mounten kannst. Wenn dies erfolgreich ist, dann hat evtl. der apache user keine Berechtigung samba shares zu mounten.

PS: versuchst du ein lokales Sambashare zu mounten oder eines auf einem remote server?

Gruss
Chris



Ihr vollständiger Name: 
Ihre E-Mail-Adresse: 
Thema: 
Spamschutz:
Bitte gib den Code aus dem unten stehenden Bild in das Eingabefeld ein. Damit werden Bots, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen, geblockt. Wenn der Code schwer zu lesen ist, versuche einfach zu raten. Wenn du einen falschen Code eingibst, wird einfach ein neues Bild erzeugt und du bekommst eine zweite Chance.